vom 24. Juni 2014

Bildungsoffensive wirkt

Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion v. 23. Juni 2014

Die Bildungsoffensive des Landes wirkt

Andreas Butzki: Mecklenburg-Vorpommern wird zunehmend attraktiver für Lehrerinnen und Lehrer

Zum großen Interesse von Lehrerinnen und Lehrer auf eine Verbeamtung zum Schuljahr 2014/ 2015 erklärt der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Butzki:

„Die Zahlen sind absolut positiv und ein großer Erfolg für die Werbekampagne von Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Statt der eingeplanten rund 560 Verbeamtungen haben aktuell 776 Lehrerinnen und Lehrer einen entsprechenden Antrag gestellt.

Dieser wahre Ansturm zeigt, dass die Bildungsoffensive des Landes bereits jetzt wirkt. Mit dem 50-Millionen-Euro-Programm und der Verbeamtungsregelung hat Mecklenburg-Vorpommern im zunehmend härter werdenden Kampf um junge Lehrerinnen und Lehrer sehr gute Karten. Viele junge Lehrkräfte sehen ihre berufliche Zukunft in unserem Land und beantragen eine Verbeamtung.

Statt sich über den Erfolg unseres Landes zu freuen, stellt die Opposition haarsträubende Behauptungen auf. Denn die notwendige Aufstockung des Versorgungsfonds erfolgt selbstverständlich nicht aus dem 50-Millionen-Euro-Paket, sondern einmalig über den nächsten Landesdoppelhaushalt. Diese Finanzierung der Versorgungsrücklagen für unsere zusätzlich zu verbeamteten Lehrkräfte ist vorausschauend und nachhaltig. Und sie ist seit 2008 gängige Praxis in Mecklenburg-Vorpommern. Kaum ein Bundesland sorgt bereits jetzt so für seine jungen Beamtinnen und Beamten vor.

Im Gegensatz zur Linksfraktion und der bündnisgrünen Fraktion freuen wir uns über die hohe Antragszahl auf Verbeamtungen, da sie ein gutes Signal für die Schulen in unserem Land sind.”