vom 12. März 2013

Bildungsoffensive

50 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr bedeuten erheblichen Qualitätssprung für den Schulbereich

Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion vom 23. Januar 2013

Zum bildungspolitischen Beschluss des Koalitionsausschusses am gestrigen Abend erklären die für Bildung zuständige stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Margret Seemann und der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Butzki:

Seemann: „Das von den Regierungsfraktionen von SPD und CDU vereinbarte Investitionspaket von 50 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr ist ein erheblicher Qualitätssprung für den Bildungsbereich. Damit haben die Koalitionsfraktionen deutlich gemacht, dass in dieser Legislaturperiode die Bildungspolitik ein Hauptschwerpunkt ist.

Mit einer Vielzahl an Maßnahmen werden in den kommenden Jahren die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern besser ausgestattet und wird die Attraktivität des Lehrerberufs deutlich gesteigert. Die einheitliche Eingruppierung der Sekundarstufenlehrkräfte und Anrechnungs- und Ausgleichsstunden hilft insbesondere den Lehrkräften, die in den letzten beiden Jahrzehnten das Lehrerpersonalkonzept mitgetragen haben und ist eine Anerkennung des Engagements und der erbrachten Leistungen. Durch den früheren Ausstieg der Beruflichen Schulen aus dem Lehrerpersonalkonzept soll es zudem Verbesserungen bei der Unterrichtsversorgung geben.

Butzki: “Mit dem Maßnahmenpaket schaffen wir bessere Lernbedingungen und erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit Mecklenburg-Vorpommerns um die besten Lehrkräfte. Wir wollen, dass unsere im Land ausgebildeten Lehrerrinnen und Lehrer nicht nach Schleswig-Holstein oder Bayern ziehen, sondern hier unterrichten und dafür anständig bezahlt werden. Aber auch das ältere Lehrpersonal profitiert von unserer Bildungsoffensive. Aus meiner langjährigen Tätigkeit als Schulleiter weiß ich, dass es den Lehrkräften und Schulleitungen vor allem um guten Unterricht geht. Daher sind diese Punkte des Maßnahmenpakets für eine größere Attraktivität des Lehrerberufs genauso wichtig.”

Seemann und Butzki betonen, dass auch die geplanten Investitionen in den Ausbau von Ganztagsschulen und vollen Halbtagsgrundschulen von enormer Bedeutung sind. Durch die Einführung von flexiblen Schulbudgets können zusätzliche Lehrerstunden oder weitere Projekte von Vereinen und Musikschulen finanziert werden. Damit kommt es zu einer Qualitätssteigerung der Angebote.

“Mit den jetzt von SPD und CDU vereinbarten 50 Millionen Euro zusätzlich, die jedes Jahr zur Verfügung stehen, ist ein gewaltiger Schritt hin zu besseren Schulen im Land gelungen”, so  Seemann und Butzki abschließend.