vom 12. März 2013

Motivierte Schulleitungen

Gute Schulen brauchen gute und motivierte Schulleitungen

Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion vom 31. Januar 2013

Am gestrigen späten Abend debattierte der Landtag über die Arbeits- und Vergütungsbedingungen der Schulleitungen. Hierzu erklärt der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Butzki:

“Die Debatte hat gezeigt, dass alle demokratischen Fraktionen die Arbeit der Schulleiter und Schulleiterinnen wertschätzen und Handlungsbedarf zur Schaffung besserer Rahmenbedingungen sehen. Es ist zudem deutlich geworden, dass die Landesregierung an einer Verbesserung der Attraktivität der Schulleitungsstellen arbeitet und sich bewusst ist, dass gute Schulen

gute und motivierte Schulleitungen brauchen.

Durch meine Erfahrungen als Schulleiter weiß ich, dass die Anforderungen an die Schulleitungen vielschichtig und in den letzten Jahren gestiegen sind. Schulleiterinnen und Schulleiter sind für die pädagogische Arbeit, die Vertretung der Schule nach außen, die Einhaltung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie die Umsetzung der Konferenzbeschlüsse verantwortlich. Und sie sind Vorgesetzte für das an der Schule tätige Personal. In den letzten Jahren sind die Schulleiterinnen und Schulleiter zudem vermehrt gefordert, gemeinsam mit den Klassenleiterinnen und -leitern und in Zusammenarbeit mit Schulsozialarbeiter/innen Fehlentwicklungen bei Schülern zu korrigieren.

Um für diese umfangreichen Aufgaben die besten Lehrkräfte zu gewinnen, muss das Besetzungsverfahren vereinfacht sowie offener und attraktiver gestaltet werden. Wir unterstützen dabei die vom Bildungsminister bereits eingeleiteten und angekündigten Änderungen im Besetzungsverfahren.“