vom 15. Juli 2015

Reaktion des WSA Eberswalde

Verantwortliche des WSA Eberswalde reagieren schnell und unkompliziert

Bei der Gesprächsrunde des Landtagsabgeordneten Andreas Butzki mit Minister Till Backhaus, dem Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Eberswalde Peter Münch und der Inhaberin der Wesenberger Kanumühle Peggy Sarodnik am 11. Juni 2015 ging es u.a. um die Schleusen im Bereich der WSA-Außenstelle Canow, speziell, was das Umtragen/Transportieren von Kanus und Kajaks betrifft. Von touristischen Unternehmen und Kanuverleihern der Region war der teilweise schlechte Zustand der dafür genutzten Anlagen kritisiert worden, auch im Hinblick auf Handhabung und Verletzungsgefahren.

Der Leiter des WSA Eberswalde teilte kürzlich mit, dass er veranlasst habe, den Bootswagen für die Wesenberger Schleuse neu, in Leichtbauweise, zu bauen. – Vielen Dank.