vom 7. Juni 2021

Bettina Martin und Andreas Butzki in der Alten Kachelofenfabrik

Letzter Termin in Neustrelitz war am 4. Juni der Besuch des Sozio-Kulturellen Zentrums Alte Kachelofenfabrik (KOF).

Andreas Butzki:

„Mein ausdrücklicher Wunsch an die Ministerin war ein Besuch im Sozio-Kulturellen Zentrum Alte Kachelofenfabrik. Neben Theater, Kulturquartier, Deutscher Tanzkompanie und vielen anderen kulturellen Begegnungsorten in Neustrelitz ist die s.g. KOF mit Kino, Kneipe, Galerie und jetzt auch Scheune ein Ort, den ich Besucher*innen meiner Heimatstadt immer gern empfehle.“

Ministerin und Landtagsabgeordneter waren hier mit dem Geschäftsführer Martin Geyer, der Mitarbeiterin Susanne Schwarz und dem Vorstandsmitglied des VfKK Anke Goetsch verabredet. Daran nahm auch Lars Scheibner als künstlerischer Leiter der Deutschen Tanzkompanie teil.

v.l.: Lars Scheibner, Martin Geyer, Andreas Butzki

Bei dem Rundgang durch Kino, Kneipe und Galerie informierte Martin Geyer die Ministerin über die Entwicklung dieses Kulturstandortes, dessen Initiator Horst Conradt war. Dieser konnte leider an dem Tag nicht dabei sein. Die Galerie der KOF ist ein Standort der Landeskunstschau MV 2021 in Neustrelitz, hier gab es eine kleine Einführung in die dort zu sehende Ausstellung. Martin Geyer, Lars Scheibner und Susanne Schwarz stellten die kürzlich fertiggestellte Scheune als neuen Neustrelitzer Kultur- und Veranstaltungsort vor.

Andreas Butzki:„Ich habe mich sehr gefreut, dass zum Schluss dieses Neustrelitz-Besuches doch noch genug Zeit war, um sich bei einem Arbeitsessen – vielen Dank an Martin Geyer und die Mitarbeiter*innen der Küche – über vieles auszutauschen, was die Kulturarbeiter*innen der KOF und die Geschäftsführung der Deutschen Tanzkompanie, aber auch die Ministerin bewegte.“