vom 10. Mai 2019

Im Seniorenclub Strelitz-Alt e.V. wurden Manuela Schwesig und Andreas Butzki vom Vereinsvorsitzenden Eberhard Reinhold begrüßt.

In den Clubräumen erwarteten zahlreiche Alt Strelitzer Seniorinnen und Senioren die Ministerpräsidentin an einer großen Kaffeetafel bei selbstgebackenen Kuchen. Eberhard Reinhold stellte den Verein und dessen Arbeit vor, der derzeit ca. 240 Seniorinnen und Senioren im Stadtteil betreut. Mit großem Stolz verwies der Vereinsvorsitzende auch darauf, dass die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bereits das dritte Landesoberhaupt von Mecklenburg-Vorpommern sei, das den Seniorenclub in den letzten 20 Jahren besuchte, nach den Ministerpräsidenten Harald Ringstorff und Erwin Sellering. Das können sicher nur sehr wenige Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern von sich sagen.

v.l. Andreas Butzki, Manuela Schwesig, Eberhard Reinhold

Manuela Schwesig war sehr beeindruckt von der Arbeit des Vorstandes und der Helfer des Seniorenclubs. Damit spielt der Verein eine wichtige Rolle im soziokulturellen Leben der Alt Strelitzer*innen. Die Ministerpräsidentin wies noch einmal darauf hin, dass gutes und bezahlbares und sicheres Wohnen, und das auch bei einer kleinen Rente, einer der Schwerpunkte der sozialdemokratischen und Landespolitik ist.

Manuela Schwesig

Die Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen war leider viel zu schnell vorbei, da die Ministerpräsidentin an diesem Freitagnachmittag noch in zwei weiteren Orten erwartet wurde. Landtagsabgeordneter Andreas Butzki versprach, sich demnächst mit dem Vorstand des Seniorenclubs über ihre Arbeit, die Sorgen und Wünsche des Vereins auszutauschen.