vom 19. März 2021

Neubau des Badestegs am Dabelower See ist gesichert

Neubau des Badestegs am Dabelower See ist gesichert – Übergabe eines Zuwendungsbescheides an die Gemeinde Wokuhl-Dabelow 

Am Donnerstag, dem 18. März 2021, übergab der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Till Backhaus einen Zuwendungsbescheid an die Gemeinde Wokuhl-Dabelow für den Neubau des Badestegs am Dabelower See.

In einer Videokonferenz überreichte der Minister den Zuwendungsbescheid. Üblicherweise hätte er den persönlich überbracht. Durch den Corona-Lockdown fand die Übergabe nun online statt.  Auch der Landtagsabgeordnete Andreas Butzki nahm online an dieser ungewöhnlichen Übergabe teil.

Andreas Butzki dazu:„Ich habe mich natürlich sehr gefreut, dass die Gemeinde diese finanziellen Mittel erhält, um den Steg neu zu bauen. Beim nächsten für den Sommer 2021 (unter Vorbehalt der Corona-Situation) geplanten Besuch von Minister Till Backhaus in meinem Wahlkreis möchte ich mit ihm dann gern Wokuhl-Dabelow besuchen, um uns vom Fortschritt des Stegbaus ein Bild zu machen. Auch die Kita „Waldmäuse“  in Wokuhl steht für einen Besuch mit dem Minister auf dem Plan. Sie erhielt im Dezember 2017 die für die Sanierung notwendige Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).“ Aus der Pressemitteilung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt MV: „Die Steganlage am Dabelower See musste aufgrund des maroden Zustandes und der damit zusammenhängenden Gefahr für die Einwohner, Besucher und Urlauber bereits im Jahr 2019 abgerissen werden. Nun soll es einen Ersatzbau geben.Der Dabelower See ist als Badesee ein beliebtes Ausflugsziel für Einwohner und Besucher der Gemeinde Wokuhl-Dabelow und der angrenzenden Gemeinden. Die Maßnahme dient der qualitativen Verbesserung der gemeindlichen und touristischen Infrastruktur.Der Steg ist als Stahlkonstruktion mit einer Gesamtlänge von 36 m geplant mit einem beidseitigen Geländer. Die anschließende Plattform in einer Größe von 2,50 x 5,40 m kann zum Springen in das tiefe Wasser genutzt werden. Der Belag auf dem Steg wird in Lärchenholz als eine langlebige Holzart gewählt.Gesamtkosten: 152.025,34 €Zuwendung im Rahmen der öffentlichen Dorferneuerung: 114.019,00 €Eigenanteil Gemeinde: 38.006,34 €.“